Category Archives: Aktuelles

Herbstkonzert 2015

✏ Klangreich, anregend und unterhaltsam

Der Herbst bot mit seinen Farben ein reizvolles Landschaftsbild. Der Musikverein Bad Urach bot wiederum mit seinem Herbstkonzert einen Klangreichtum, der dem Farbenspektrum in nichts nachstand.
MV Bad Urach - Herbstkonzert 2015

Foto: Wieland Lehmann Der Musikverein hat sein Publikum begeistert.

Der erste Schnee dieses Jahres fiel am Nachmittag, am Abend gab der Musikverein sein Herbstkonzert. War das eine Aufforderung, den Winter beschwingt zu beginnen? Zumindest haben das Vorstufenorchester, die Jugendkapelle und das große Orchester des Musikvereins gezeigt, Musik ist ein Lebenselixier in jeder Zeit. Erst seit einem Monat musizieren die Jüngsten gemeinsam im Vorstufenorchester, doch was zu hören war, lässt keinen Zweifel am musikalischen Nachwuchs des Vereins. "Programm nach Lust und Laune des Dirigenten", hieß es im Programm. Was die jungen Musiker unter der Leitung von Steffen Hummel boten, bezeugte, bei aller gebotenen Konzentration auf das Spiel, auch die Freude am Musizieren. Und das klang bravourös. Der Beifall des zahlreichen Publikums war ein verdienter Lohn.
Die Jugendkapelle, die wie das große Orchester von Sergej Saika geleitet wurde, begann ihren Programmteil mit "Great Movie Adventures" des US-amerikanischen Komponisten John Williams. Doch es war durchaus kein Abenteuer, auf die sich das Orchester einließ. Wer so gekonnt Filmmusiken interpretiert, versetzt Hörer in eine neue Art des mit der Filmhandlung verbundenen Gefühls. Wenn "Eye of the Tiger" erklingt, erinnert man sich natürlich an den Film Rocky III für den der große Hit der Band Survivor geschrieben wurde.
Wenn Beatles-Songs durch ein Orchester interpretiert werden, ist das immer eine besondere Herausforderung. Da sind bereits die ersten Töne von "Hey Jude", komponiert von Lennon/Mc Cartney, zu hören, dann ist man sofort mit den Beatles verbunden, dann lässt auch die Interpretation durch eine solche Blasmusik Hoch-Zeiten der Beat-Musik aufleben.
Mit "Il Colosseo" startete das große Orchester in den nächsten Programmteil. Sofort wurde die ganze klangliche Wucht des Orchesters hörbar.
Mit der "Jäger-Polka" war man dann wieder bei der ganz traditionellen Blasmusik, doch glitt das Orchester nicht in einfaches Abspielen ab, ihm gelang der hörbare, zuweilen recht flotte Spaziergang durch den Herbstwald. Dann wechselte das Orchester in den unterhaltenden Teil. Wem ist Bill Ramsey nicht bekannt? Der Jazz- und Schlagersänger machte und macht immer noch Furore. Bei diesem Medley fehlten Pigalle, die Zuckerpuppe, Mimis Krimis und die Souvernirs natürlich nicht.
Schließlich wurde das Publikum in das Land des Zauberers von Oz entführt. Wer bei diesem Konzert das Dirigat von Sergej Saika im Blick hatte, der konnte ermessen, mit welcher Freude, welchem Schwung er die Musiker führte, die ihm, wie das Spiel zeigte, auch gerne folgten.
Zusatzinfo:
Ehrungen beim Musikverein
Zwischen dem Programmteil des großen Orchesters konnte Helmut Vöhringer, Vorsitzender des Blasmusikverbandes Neckar-Alb, aktive Mitglieder des Musikvereins ehren. Für zehnjährige Mitgliedschaft nahm Simone Weiß die bronzene Ehrennadel entgegen, die silberne für 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Bettina Müller, Melanie Maisch, Benjamin Ulmer und Jennifer Poitz. Zwei Ehrungen wurden Klaus Heiner zuteil. Für seine 40-jährige Mitgliedschaft erhielt er die goldene Ehrennadel, für 20-jährige Tätigkeit im Vorstand die Fördermedalille.
Vöhringer verwies auf die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit in der Gemeinde, wobei er der Blasmusik beim Schäferlauf besondere Wertschätzung zukommen ließ.